20.01.2021
Wirtschaftsförderung Arnsberg

Direkte Zuschüsse

 

Kann ich zur Überbrückung umsatzfreier Zeiten aufgrund des Lockdowns direkte finanzielle Zuschüsse beantragen?

Ja. Hier gab bzw. gibt es verschiedene Instrumente.

-> Aktuell:

"Corona-Dezemberhilfe"

Infolge der verlängerten Schließungsanordnungen haben das Bundeswirtschaftsministerium und Bundesfinanzministerium die Fortführung der "Corona-Novemberhilfe" auch für den Dezember 2020 beschlossen.

Die „außerordentliche Wirtschaftshilfe“ des Bundes unterstützt Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, deren Betrieb aufgrund der zur Bewältigung der Pandemie erforderlichen Maßnahmen temporär geschlossen wird. Um die Dezemberhilfe zu beantragen, wenden Sie sich bitte an einen Steuerberatenden, Wirtschaftsprüfenden, vereidigten Buchprüfenden, eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt. Soloselbständige, die bislang keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben, können mit dem Direktantrag im eigenen Namen (ohne prüfenden Dritten) bis 5000,- Euro beantragen. Die Betroffenen erhalten schnell und unbürokratisch Hilfe – in Form von Zuschüssen von 75 Prozent ihres entsprechenden durchschnittlichen Umsatzes im Dezember 2019, tageweise anteilig für die Dauer des Corona-bedingten Lockdowns.

Anträge können ab sofort bis zum 31.03.2021 gestellt werden.

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Ausserordentliche-Wirtschaftshilfe/ausserordentliche-wirtschaftshilfe.html

„Corona-Novemberhilfe"

Anträge können noch bis zum 31.01.2021 gestellt werden (über o.a. Link zur "Dezemberhilfe").

Überbrückungshilfe (2. Phase: Fördermonate September bis Dezember 2020)

Die 2. Phase der Überbrückungshilfe ist ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm mit einer Laufzeit von vier Monaten (September bis Dezember 2020), welches zum Ziel hat, Umsatzrückgänge während der Corona-Krise abzumildern. Das Programm wird für Solo-Selbstständige, Freiberufler (im Haupterwerb) und im Unternehmen tätige Inhaber von Einzelunternehmen und Personengesellschaften mit höchstens 50 Mitarbeitern in Nordrhein-Westfalen mit der NRW Überbrückungshilfe Plus ergänzt. Das Tatbestandsmerkmal des „inhabergeführten“ Unternehmens wird in Kürze angepasst, sodass bei Personengesellschaften keine Beteiligungsmehrheit mehr vorliegen muss.

Ausführliche Informationen hierzu und allgemeiner Art in Kürze auf folgender Website:

https://www.wirtschaft.nrw/ueberbrueckungshilfe2

Telefon: 0211-7956 4996

Die Antragsstellung ist ab sofort durch einen vom Antragsteller beauftragten Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwalt möglich.

Anträge können noch bis zum 31.01.2021 gestellt werden.

-> Künftig:

NEU: Die Regierung hat in einer Pressemitteilung Details zur "Dezemberhilfe" und zur Überbrückungshilfe 3. Phase bekannt gegeben:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/11/20201127-stark-durch-die-Krise-dezemberhilfe-kommt.html

Neustarthilfe

Im Rahmen der Neustarthilfe wird insbesondere die Situation von Soloselbständigen besonders berücksichtigt. Da sie meist nur geringe Fixkosten nach dem Kostenkatalog – wie Mieten oder Leasingkosten – nachweisen können und daher von der Überbrückungshilfe bisher wenig profitierten, können sie alternativ zum Einzelnachweis der Fixkosten künftig eine einmalige Betriebskostenpauschale in Höhe von 25 Prozent des Vergleichsumsatzes in Ansatz bringen – die Neustarthilfe. So erhalten sie einen einmaligen Betrag von bis zu 5.000 Euro als Zuschuss.

Überbrückungshilfe (3. Phase: Fördermonate Januar bis voraussichtlich Juni 2021)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesfinanzminister Olaf Scholz haben die Fortführung des Programms in einer Presseerklärung vom 29.10.2020 angekündigt und eine Verbesserung der Konditionen in Aussicht gestellt. An den Details arbeiten das Bundesministerium der Finanzen und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie derzeit mit Hochdruck.

---------------------------------------

Bereits ausgelaufen sind bzw. in der Abwicklungsphase befinden sich folgende Maßnahmen:

Überbrückungshilfe (1. Phase: Fördermonate Juni bis August 2020)

NRW-Soforthilfe 2020

Anträge für die NRW-Soforthilfe 2020 konnten vom 27. März 2020 bis zum 31. Mai 2020 gestellt werden. Aufgrund der aktuellen Situation wird sich die Wiederaufnahme der Rückmeldungen zur NRW-Soforthilfe 2020 noch etwas verzögern. Dies wird ganz überwiegend im Interesse der Empfänger liegen.

Ende November erhalten daher alle Soforthilfe-Empfänger eine Mail von der E-Mailadresse noreply@soforthilfe-corona.nrw.de, die ihnen die Möglichkeit eröffnet, noch im laufenden Jahr abzurechnen und gegebenenfalls zu viel erhaltene Mittel zurückzuzahlen. Wer sich für diese Option entscheidet, erhält mit einem Klick Zugriff auf die sog. Berechnungshilfe sowie das Rückmelde-Formular. Alle anderen brauchen zunächst einmal nichts weiter zu unternehmen.

Bis zum Erhalt dieser E-Mail bittet das Land NRW noch um ein wenig Geduld. Auf jeden Fall sollten Betroffene bis zum Start des Rückmeldeverfahrens von Rücküberweisungen an die Bewilligungsbehörden oder an die Landeskasse absehen. Die Abrechnung soll demnach im Frühjahr 2021 erfolgen, für eine mögliche Rückzahlung besteht bis zum Herbst 2021 Zeit.

Konkrete Fragen und Antworten zum derzeit laufenden Rückmeldeverfahren gibt es hier:

https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020-rueckmeldeverfahren

Stets aktuelle Informationen gibt es hier:

https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

Telefon: 0211-7956 4995

E-Mail: soforthilfe-rueckmeldung@mwide.nrw.de

--------------------------------------

Zusätzlich gibt bzw. gab es spezielle Hilfen für Kulturschaffende:

-> Aktuell:

Aktuell werden vom Land bzw. der Bezirksregierung Arnsberg einzelne Kultureinrichtungen angeschrieben, um diese gezielt und individuell unterstützen zu können.

Andere Programme zur allgemeinen Unterstützung Kulturschaffender aufgrund der Corona-Pandemie sind aktuell ausgelaufen.

Bereits ausgelaufen:

NRW-Stärkungspaket "Kunst und Kultur" für Kultureinrichtungen

„Auf geht’s!" Das Stipendienprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler