27.09.2017
Wirtschaftsförderung Arnsberg

Arnsbergs Industriepotenzial: Innovationen setzen Maßstäbe

Arnsberg ist der lebendige wirtschaftliche Mittelpunkt des Hochsauerlandkreises. Modernste technische Entwicklungen und designorientierte Produkte setzen internationale Standards und sichern den mittelständischen Unternehmen vor Ort ihre Position am Weltmarkt.

Bei der Vielzahl der zukunftsorientierten Unternehmen stellen die Branchen Licht und Beleuchtung sowie Holz- und Papierverarbeitung einen besonderen Schwerpunkt dar. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich die hier angesiedelten Unternehmen international Bedeutung erworben und Maßstäbe gesetzt – diese Entwicklung wird durch innovative und wegweisende Produkte, durch deren Design und die Herstellungstechnik auch in Zukunft fortgesetzt.

In Arnsberg existieren auffällig viele gut positionierte „Hidden Champions“, die sehr erfolgreich wirken: So etwa die Umarex GmbH & Co. KG (Sport- und Polizeiwaffen der Marke Walther), die Chemiefabrik Perstorp Chemicals GmbH, die Firma DESCH Antriebstechnik, die Unternehmensgruppe Cronenberg und Dallmer Sanitärtechnik GmbH & Co. KG, die sich auf Gebäudeentwässerung spezialisiert hat. Im Bereich der Verabreitung von Papier-Recyclingfasern können die Unternehmen WEPA (Hygienepapier) und Cascades (Faltschachtelkarton) ihr Know-How für eine starke Position im allgemeinen Wettbewerb erfolgreich ein- und umsetzen. Zu den versteckten Weltmeistern zählen sicherlich auch die Imperial Werke oHG als Teil der MIELE-Gruppe, die hochwertige Haushaltsgeräte herstellen, die META Regalbau und die Interprint GmbH & Co. KG aus der Wrede-Holding. Dieses Unternehmen ist weltweit tätig und einer der führenden Anbieter von Dekorpapieren für den Möbel- und Innenausbau.  Im Bereich der Energiewirtschaft ist Arnsberg Sitz einer Regionalagentur der RWE. Von hier aus wird die Stromversorgung von 35 Kommunen organisiert und gesteuert.

Auch der Alltag bei vielen Menschen zu Hause wird durch innovative Produkte Arnsberger Unternehmen beeinflusst: Die Elektrogeräte von der Firma Cloer GmbH & Co. KG als Produzent von Kaffeeautomaten, Toastern und anderen Geräten, erleichtern die Küchenarbeit. Die Firma Wesco – Westermann & Co. GmbH hat sich als Hersteller von designorientierten Küchenaccessoires und formschönen Abfallbehältern sowie Aschenbechern einen renommierten Namen gemacht. Berndes ist bekannt als Produzent hochwertiger Pfannen, Töpfe und Woks. Auch die Gebrüder Graef GmbH & Co. KG etablierten sich erfolgreich, indem sie sich auf Schneidemaschinen fokussiert haben. Es ist unschwer zu erkennen, dass Arnsberg professionelle und effiziente Spielräume für wirtschaftliche Entwicklungen schafft.

Kaum ein deutscher Automobilhersteller wird ohne die Zulieferteile der Arnsberger Unternehmen voll funktionsfähige Angebote machen können: Neben den bekannten und evidenten Sicherungssystemen der Firma Schroth Safety Products findet man viele „versteckte“ Arnsberger Produkte der Firmen A & E Keller als Spezialist für Stahlteile und Rohrabschnitte, Keller Verbindungstechnik, Tillmann Profiltechnik, Lindemann & Störmer GmbH & Co. KG und der Almecon GmbH. Die Firma SaFa Fassondreherei Gerwin & Schulte GmbH festigt ihr betriebliches Standbein in Arnsberg immer überzeugender und immer mehr. Die Aufzählung dieser renommierten Unternehmen macht eines ganz klar deutlich: Arnsberg agiert hoch spezialisiert, hoch automatisiert und hoch innovativ.

Die Stadt Arnsberg hat die Zeichen der Zeit früh erkannt und ihre Rahmenbedingungen dementsprechend angepasst. Die weltweite Nachfrage und der weltweite Erfolg der Produkte „Made in Arnsberg“ sprechen für sich.