06.12.2017
Wirtschaftsförderung Arnsberg

Das Jagdschloß Herdringen

Das Rittergut Herdringen wurde erstmals 1376 urkundlich erwähnt. Heute noch vorzufinden ist der aus dem Jahre 1844 stammende Neubau des Schlosses mit barocker Vorburg. Der im englischen Stil vorhandene Schlosspark dient nun als Fläche für Dammwild. Das Jagdschloss gilt als eines der bedeutendsten neugotischen Profanbauten in Westfalen.

The castle of Herdringen was first mentioned in records in 1376. The out of the year 1844 based new building of the castle with baroque first fortification come upon today. The area of the english styled palace garden is know used for fallow deers. The castle is deemed to be one of the most significant neo-gothic profane buildings in Westphalia.

zurück zur Übersicht