22.08.2016
Wirtschaftsförderung Arnsberg

Herzlich Willkommen

Die Wirtschaftsförderung Arnsberg GmbH (wfa) legt insbesondere Wert auf eine wirtschaftsfreundliche und serviceorientierte Atmosphäre. Deshalb stehen wir Ihnen sehr gerne mit unserem fachlichen Wissen, unserem Netzwerk und unserer Mittlerposition zwischen Wirtschaft und Verwaltung zur Verfügung.

 

Termine

>> Ausgewählte Termine bis 2018 finden Sie hier.

>> Termine des Startercenters Hochsauerland finden Sie hier.


Aktuelles

Sprechstunde zu Steuerfragen für Gründungsinteressierte und junge Unternehmen

Steuerberatung in Zusammenarbeit mit der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe für junge Unternehmen aus der Region

Arnsberg ▪ In Kooperation mit der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe bieten die STARTERCENTER NRW Hellweg und Hochsauerland Sprechstunden an, bei denen sich Gründungsinteressierte, junge Unternehmerinnen und Unternehmer von einem Berater kostenfrei über steuerliche Aspekte ihres Gründungsvorhabens beraten lassen können. Bei dieser Beratung stehen grundsätzliche Informationen und Fragen zum jeweiligen Vorhaben im Vordergrund. Steuererklärungen können im Rahmen dieser Gespräche jedoch nicht erörtert werden.

Die nächste Sprechstunde findet am Donnerstag, 22. September 2016, in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr statt. Für die Einzelgespräche steht ein Raum der Wirtschaftsförderung Arnsberg, Rathausplatz 2, zur Verfügung. Die kostenfreien Gespräche umfassen jeweils bis zu 30 Minuten. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Kontakt: Interessierte melden sich bitte beim STARTERCENTER NRW der Wirtschaftsförde-rung Arnsberg an: Tel.: 02932 201-2223; Fax: 02932 201-2220 oder E-Mail: info@wfa-arnsberg.de


Projekt "Ausbildungsbotschafter 2016"

Das von der Wirtschaftsförderung Arnsberg GmbH koordinierte Projekt "Ausbildungsbotschafter 2016" konnte aufgrund des großen Engagements aller Beteiligter wieder mit Erfolg abgeschlossen werden. Im Rahmen dieses Projekts stellen Azubis aus der heimischen Wirtschaft den jungen Heranwachsenden in örtlichen Schulen ihren Ausbildungsberuf näher vor. Mehr Informationen gibt es hier.

 

Leitfaden zur Berufsorientierung ist online

Ein Ergebnis des Workshops "Karrieremarketing" im Rahmen des Projektes "Generation Zukunft Arnsberg" geht jetzt in den Praxiseinsatz: Der Leitfaden zur Berufsorientierung in Arnsberg - ein Praxishandbuch für Schulen und Arbeitgeber - ist nun online und wird auch aktuell in den weiterführenden Schulen verteilt. Zum Leitfaden geht es hier.

 

Berufswahl aktuell - Neues Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte und SchülerInnen

Ab sofort bietet die Medienkombination planet-beruf.de der Bundesagentur für Arbeit neues Material zur Berufsorientierung. Das Lehrer- und Schülerarbeitsheft sowie das Schülerarbeitsheft in einfacher Sprache 2015/2016 sind jetzt erhältlich. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

 

20 Millionen Euro für ein "neues" Brückencenter

Der neue Eigentümer des Brückencenters, das amerikanische Unternehmen Cornerstone, will eine erhebliche Summe in die Modernisierung der Immobilie investieren: Mit insgesamt 20 Millionen Euro wird der Gebäudekomplex im Herzen des Ortsteils bis 2015 komplett neu gestaltet - flankiert von städtischen Maßnahmen für eine generelle Infrastrukturverbesserung vor Ort. Die wfa begrüßt diese nachhaltige Investition in die Zukunft des Standortes.

 

Standortalternative Gut Nierhof: Weiterhin gute Nachfrage nach Gewerbeflächen

Zwischenzeitlich konnten fast 7 ha Industrie- und Gewerbeflächen im Gebiet Gut Nierhof (Arnsberg-Voßwinkel) veräußert werden. Darüber hinaus haben sich die ansiedlungsinteressierten Unternehmen ca. 4,3 ha als zukünftige Erweiterungsflächen gesichert. Für einen Teil der verbliebenen ca. 45.000 qm Fläche  laufen derzeit konkrete Verhandlungen mit regionalen Unternehmen. Sollten Sie Fragen oder Informationsbedarf zu den Standortmöglichkeiten im Gebiet haben, wir helfen gerne:

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Ulrike Richtscheid Tel.: 02932 - 201 2221 / E-Mail: richtscheid@wfa-arnsberg.de

 

Informationen zum Bildungsscheck

Die Richtlinien im Bildungsscheckverfahren wurden durch die Landesregierung zum 30. Mai 2011 geändert.

Hier gibt es weitere Informationen!

Stand 29.06.2016